Dr. med. Roberto Städtler • Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie • Plastische Operationen • Zertifizierter Implantologe • Tätigkeitsschwerpunkt Lasertherapie

Aufbau des Kiefergelenkknorpels mit Ostenil

In der Praxisklink Annaberg nutzen wir Ostenil® für die Stärkung und Regenerierung des Kiefergelenkknorpels.


Ostenil® ist ein neuartiges Mittel, das speziell zur Behandlung der Arthrose entwickelt wurde. Es enthält Hyaluronsäure, die natürlich in der Haut und Gelenken vorkommt. Mit Ostenil® wurde eine besonders reine und hochviskose (=dickflüssige) Form entwickelt, die das Gelenk beruhigt, Schmerzen lindert und die Produktion der natürlichen, körpereigenen Hyaluronsäure fördert.

Was macht die natürliche Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist in der Haut in großen Mengen vorhanden. Sie sorgt für die Wasserbindung in den Hautzellen, für den Aufbau und die Stabilisierung des Gewebes. Außerdem schützt sie vor freien Radikalen.

Beginnt sich die Säure abzubauen, verliert das Gewebe an Spannkraft und Elastizität, der Wassergehalt nimmt ab. Gelenke verlieren ihre Geschmeidigkeit.

Wie erfolgt die Behandlung mit Ostenil®?

Ostenil® wird im Abstand von 2-3 Wochen über mehrere Injektionen in das betroffene Gelenk gespritzt. In der Regel ist eine deutliche Linderung der Schmerzen und Verbesserung der Beweglichkeit schon nach wenigen Injektionen spürbar.

Durch die Behandlung mit Ostenil® wird die Gelenkfunktion verbessert. Das Gelenk wird geschmeidiger, der Knorpel wird gestärkt und die Schmerzen verschwinden.